LPI Level 1

Seit Anfang dieser Woche bin ich stolzer Linux Junior Administrator!

Aller Anfang ist schwer und man fängt immer klein an, allerdings haben sich die letzten Wochen gelohnt. Ich kann jedem Administrator, Netzwerktechniker, Webmaster, Datenbankanwender etc. nur dazu raten, sich den Umfang der LPI Zertifizierung LPICanzusehen.Man kann die Prüfungen auch ohne einen Lehrgang ablegen. Hierzu registriert man sich bei der internationalen Zertifizierungsstelle Pearson, dort bekommt man eine Art Kundennummer. Diese Nummer wird euch das ganze LPI Leben lang begleiten, sie ist sozusagen eure MAC-Adresse.  Die Prüfung selber findet in sogenannten Testcentern statt, die in jeder größeren Stadt vorzufinden sind. Die Prüfung selbst findet an einem Computerarbeitsplatz statt. Hier hat man logischerweise nur ein Kiosk-System, auf dem nur die Prüfung läuft. Diese besteht aus 60 Fragen und darf maximal 90 Minuten dauern. Pearson nimmt es mit der Registrierung sehr genau. So muss man ZWEI Ausweisdokumente mitbringen, um sich auszuweisen!

Die Prüfung selbst ist Multiple Choice, jedoch gibt es auch einige Fragen, die man ohne Vorgabe von Antwortmöglichkeiten beantworten muss. Mit 500 von 800 Punten hat man die Prüfung bestanden. Die LPI Level 1 besteht, so wie die LPI Level 2 Prüfung aus zwei Teilpfrüfungen. Hat man diese bestanden, erhält man das jeweilige Zertifikat. Voraussetzung für das LPI Level 2 Zertifikat ist das Bestehen der LPI Level 1 Prüfung.

Also auf zum nächsten Level!